12.04.2017
BVL Bundesvereinigung Logistik

Branchentreff in der Pyramide

Dieses Jahr fand wieder der Logistik Dialog der BVL im Eventhotel Pyramide im niederösterreichischen Vösendorf statt.

Das nicht ganz so gute Wetter war ein Vorteil für die mehr als 900 registrierten Teilnehmer – denn dadurch war es während des dichten Kongresstreibens im Inneren der Glaspyramide nicht ganz so heiß, wie die Jahre zuvor.

Doch nicht nur die Temperatur spielte mit. Der diesjährige Dialog knüpfte mit einem Rekord an Ausstellern nahtlos an die Erfolge der letzten Jahre an. Mehr als 60 Persönlichkeiten aus internationalen und nationalen Unternehmen, Universitäten und auch Mitgliedern der Bundesregierung stellten ihre Expertise an den beiden Kongresstagen zur Verfügung.

„Wir alle wissen noch gar nicht, was sich in der Logistik in Zukunft auch noch in umfassendem Maße verändern wird. Die Marktanforderungen gestalten sich ständig neu. Geschäftsprozesse müssen nicht nur optimiert, sondern neu gestaltet und neu erfunden werden“ erläuterte Roman Stiftner, Präsident der BVL Österreich in seiner Eröffnungsrede. „Logistik ist, wenn man so möchte, die Königsdisziplin geworden. Und eine erfolgreiche Logistik ist die einzige Möglichkeit, Marktführerschaft zu erlangen.“ Es gelte Unsicherheiten zu überwinden und die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und „Part of the Game – Part of the Change“ zu sein.

 

Roman Stiftner, der Präsident der BVL Österreich, eröffnete den 33. Logistik Dialog
Bild: Gary Milano  

 

Zudem wurde am Kongress auch der Nachhaltigkeitspreis für Logistik an das mittelständische Versandhandelsunternehmen memo AG aus Greußenheim bei Würzburg verliehen. Das Unternehmen wurde für seinen ganzheitlich nachhaltigen Ansatz der Unternehmensführung ausgezeichnet, der insbesondere die Logistik einbezieht.