05.10.2017
A.S. Création

So will dieser Tapetenhersteller schneller liefern

Um auch kleinteilige Bestellungen am nächsten Tag liefern zu können, lässt A.S. Création seinen Kommissionierbereich von Unitechnik modernisieren.

Kleinteilige Bestellungen sind eher die Regel als die Ausnahme in der Tapetenindustrie. Der deutsche Tapetenhersteller A.S. Création betreibt zur Kommissionierung kleinteiliger Aufträge ein automatisches Kleinteilelager (AKL).

In diesem sogenannten Zimmerlager befinden sich rund 8.000 Tapeten und Bordüren sowie Zubehörartikel. Der Name kommt daher, dass dort in der Regel einzelne Tapetenrollen kommissioniert werden – so viele, wie zum Tapezieren eines Zimmers benötigt werden. Ein Auftrag umfasst durchschnittlich nur rund zwei Artikel. 

Tapetenproduktion
Bild: A.S. Création Tapeten  

„Unsere Kunden aus dem Groß- und Einzelhandel übertragen uns zunehmend Logistikfunktionen“, sagt Antonios Suskas, Vorstand Produktion und Logistik bei A.S. Création. „Das liegt daran, dass sie ihre eigenen Lagerbestände reduzieren wollen, aber gleichzeitig die Artikelvielfalt bei den Tapeten zunimmt. Die wachsende Bedeutung des Internetgeschäfts bei unseren Handelspartnern spielt ebenfalls eine Rolle. Folglich müssen wir verstärkt einzelne Tapetenrollen direkt an die Kunden unserer Handelspartner liefern.“

Um diesen Anforderungen gewachsen zu sein, hat sich das Unternehmen dafür entschieden, die Kapazitäten im Zimmerlager anzupassen. 

Umsetzung im laufenden Betrieb

Mit der Erweiterung des Kommissionierbereichs und der Modernisierung der Förderanlage sowie der Steuerungs- und Leittechnik wurde Unitechnik als Generalunternehmer beauftragt. Da das Retrofit im laufenden Betrieb stattfindet, werden die Maßnahmen schrittweise umgesetzt.

Zunächst wird im AKL ein neuer Kommissionierbereich mit drei ergonomischen Arbeitsplätzen und zugehöriger Fördertechnik implementiert. Über ein neues Pick-by-Light-System erfahren die Mitarbeiter, welche Artikel in welcher Anzahl zu kommissionieren sind. Die fertigen Auftragskartons gelangen über sechs Abzugsbahnen zum Warenausgang, wo sie palettiert und verladen werden.

Minimalistisches Wohnidyll
Bild:  A.S. Création Tapeten  

Erneuerung des Lagersteuerrechners

Im Anschluss an die Erweiterung der Kommissionierung erfolgt der Austausch des alten Lagersteuerrechners. Künftig wird die Unitechnik-Software UniWare-LSR alle Bewegungen im Lager steuern und an das bestehende Lagerverwaltungssystem melden.

Mithilfe der Visualisierungsfunktion UniWare-VISU haben die Lagermitarbeiter den Zustand der Anlage stets im Blick und können über die stufenlose Zoomfunktion sogar jeden einzelnen Sensor überwachen. Darüber hinaus wird die Steuerungstechnik komplett auf Simatic S7 umgestellt und an den LSR angebunden.

Die Inbetriebnahme der neuen Komponenten ist für April 2018 geplant.

A.S. Création