01.08.2017
7. SEPTEMBER 2017 IN WIEN

Tag der Energiebeauftragten und -auditor/innen

Zur Halbzeit des Bundesenergieeffizienzgesetzes ziehen Unternehmen und die Monitoringstelle am Tag der Energiebeauftragten Bilanz: Was hat das EEffG bislang gebracht? Am Tag der Energiebeauftragten (7. September) wird darüber berichtet und diskutiert.

Das Bundesenergieeffizienzgesetz (EEffG) verpflichtet Unternehmen ab 250 Mitarbeiter/innen zur Durchführung von Energieaudits oder zur Einführung von Energie- oder Umweltmanagementsystemen. Mit dem EEffG soll bis zum Jahr 2020 die Energieeffizienz EU-weit um 20 % verbessert werden. Zur Halbzeit ziehen Unternehmen und die Monitoringstelle der Österreichischen Energieagentur am Tag der Energiebeauftragten Bilanz: Was hat das EEffG bislang gebracht? Wie erfolgreich sind die heimischen Unternehmen bei der Umsetzung?

In der Aussendung der Monitoringstelle hieß es: „Die heimische Wirtschaft hat die Vorteile von Energieeffizienz erkannt und zeigt, dass sie für Umwelt- und Klimaschutz steht. Allein für das Jahr 2016 gab es rund 10.000 Meldungen von Energiesparmaßnahmen“.

Was am 7. September geboten wird
Am Tag der Energiebeauftragten und -auditor/innen, am 7. September 2017, diskutieren Monitoringstelle, Unternehmen und Gäste über ihre Erfahrungen mit dem Bundesenergieeffizienzgesetz. Energieleistungskennzahlen werden dabei ebenso aufs Tapet gebracht wie E-Mobilität im Fuhrpark und die Energiepraxis in Konzernen. Unternehmen wie REWE, die Österreichische Post AG oder TPA werden von ihren Erfolgen und Herausforderungen berichten, das Gesetz umzusetzen. Außerdem werden sie im Rahmen von Fragerunden den Teilnehmer/innen Inputs für die Umsetzung im eigenen Betrieb liefern.
Der Tag der Energiebeauftragten und -auditor/innen wird von der TÜV Austria Akademie in Kooperation mit Wien Energie veranstaltet und findet am 07. September 2017 in der Wien Energie-Welt (Spittelauer Lände 45, 1090 Wien) statt.
Programm und Anmeldung:

www.tuv-akademie.at/tde17