14.09.2017
Sigmatek

Technik von heute für die Ingenieure von morgen

Sigmatek fördert mit dem Sponsoring moderner Automatisierungskomponenten den Ingenieur-Nachwuchs an der HTL Mödling.

Der Salzburger Automatisierungsexperte unterstützt die Ausbildung der Schüler an der HTL mit moderner Technik für einen aktiven Unterricht. Das Werkstätten-Labor der Abteilung Maschinenbau wurde mit den Automatisierungskomponenten ausgestattet.

Moderne Technik für zeitgemäßen Unterricht

Flexible und kompakte Steuerungssysteme, leistungsstarke Widescreen Panels und die objektorientierte all-in-one Automatisierungssoftware Lasal von Sigmatek ermöglichen den Schülern von nun an eine Ausbildung auf dem modernsten Stand der Technik. Die gesponserten Automatisierungskomponenten wurden im Rahmen einer Abschlussarbeit zu einem Prototyp für Übungsgeräte aufgebaut. Zwölf weitere Übungsstationen wurden im Sommer gefertigt und kommen nun im neuen Schuljahr im Maschinenbau-Labor zum Einsatz. Für die Lehrkräfte gab es dazu eine Schulung im Sigmatek-Trainingszentrum.

„Wir engagieren uns für eine praxisnahe und zukunftsorientierte Ausbildung des Techniknachwuchses. Gerade in der Automatisierungsbranche sind qualifizierte Fachkräfte oft schwer zu finden.“, so Marianne Kusejko, Geschäftsführung Personal und Finanzen bei Sigmatek.

Bei der Übergabe der neuen Sigmatek-Laborausstattung an die HTL Mödling freuten sich Abteilungsvorständin Elisabeth Berger und Laborleiter Johann Köberl über die Automatisierungskomponenten inklusive Software. Übergeben wurde die neue Ausstattung von Stefan Mingler, Vertriebsingenieur bei Sigmatek. 
Bild: Sigmatek  

Sigmatek

Sigmatek zählt weltweit zu den führenden Herstellern von kompletten Automatisierungssystemen für den Maschinen- und Anlagenbau. Das Salzburger Unternehmen beschäftigt weltweit 500 Mitarbeiter und betreibt Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, den USA, China und Korea.

Mehr Informationen über Sigmatek